Fit für die digitale Zukunft

Oder: eine supersmarte Erfolgsgeschichte, Vol. 2.

Einzelunternehmer D. handelt mit Zubehör für Schwimmbadtechnik. Sein Geschäft mit angeschlossenem Lager befindet sich in einer ehemaligen Firmenhalle nahe einer Kleinstadt in Oberösterreich. Er bietet 550 Produkte in 40 Warengruppen an. Die Kunden müssen klassischerweise zu ihm kommen, wenn sie etwas kaufen wollen. Die Webseite ist denkbar einfach gestaltet und deckt nur die Grundinformation ab. D. hat zunehmend ein Problem: Er verliert Kunden an die großen Online-Anbieter. Um das zu verhindern, will er einen Shop auf seiner Webseite einrichten.

Doch er fürchtet, dass er den steigenden administrativen Aufwand nicht bewerkstelligen kann.

Supersmart macht ́s einfach und entwickelt für D. ein maßgeschneidertes Komfortsystem. Registrierkasse, Webseite – Keywordoptimierung inklusive – und das neue Shopsystem werden über einen Zugang erschlossen. Die Systeme sind supersmart verschmolzen, sehr einfach und komfortabel zu bedienen, Lagerverwaltung und Zahlungsverkehr sind inkludiert. Zwischen Webseite und Registrierkasse gibt es einen automatisierten Datenabgleich. Die Kunden schätzen auf der Webseite die supersmarte Aufbereitung und Präsentation der Produkte sowie die perfekte Suchfunktion.
D. hat nun einen Onlineshop 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr geöffnet. Der Shop bringt bereits nach wenigen Monaten sprunghafte Zuwächse. Die Öffnungszeiten im Geschäftslokal hingegen werden bald drastisch reduziert.
Und dank supersmart steuert der Umsatz einem neuen Rekord entgegen – und das bei mehr Freizeit für D.